Jedem Ende wohnt ein Zauber inne

sascha_gesangvon Doris Pawelczak

Zum letzten Male wurden die Bilder der Gemeinschafts-Ausstellung „Wohin geht die Reise?“ im Café JETZT am 3.12.2016 gezeigt. Knappe drei Monate verführten die Bilder Schaulustige zum Spaziergang durch Räume, zum Hineinträumen, zum Innehalten und entdecken.

Eine Ausstellung ist immer zeitbegrenzt und eine Finissage ist die Gelegenheit, auf die Exponate einen letzten Blick – oder überhaupt einen ersten – zu werfen bevor sich die Bilder der Öffentlichkeit wieder entziehen. Der Ablauf ist festgelegt: die anwesenden Künstler können zum letzten Male zu ihren Gedanken zur Ausstellung hinterfragt werden. Sie deuten an, welche Lebenseindrücke sie weiterhin Gestalt geben wollen. Gute Musiker spielen. Ein Resümee wird aufmerksam gezogen, warm nach rechts und links gedankt, ein bis drei Gläser Wein getrunken. Üblicherweise wird anschließend eingepackt: jetzt ist erst einmal Schluss mit diesem Zauber. Fini.

Nein, kein Ende des Zaubers in Steilshoop!

Diese Finissage wird allen Beteiligten noch lange in besonderer Erinnerung bleiben. Der SingerSongwriter Sascha Koratkewitsch gab an den Abend das erste Konzert nach seiner diesjährigen Schreibphase. Weiterlesen

Winterliche Worte – Das Konzert zur Finissage

Ein Bühnenprogramm von und mit Sascha Koratkewitsch

“Winterliche Worte” ist eine Mischung aus Gedichten und Liedern mit sanfter Gitarrenbegleitung. Keineswegs traurig, dunkel oder böse. Es sind Geschichten, die im Laufe der letzten 8 Jahre entstanden sind. Sie erzählen von Begegnungen, Erlebnissen und Erinnerungen. Die Gedichte die zu hören sein werden, sind zugleich Teile eines Hörbuches mit dem Titel „Gedichte aus dem Nichts“ welches 2017 erscheint. Der Liedermacher und Erzähler Sascha Koratkewitsch schildert darin in seiner zurückhaltenden Art und Weise z.B. seine Schreibzeit oder einen zunächst alltäglich erscheinenden Spaziergang im November.

Zu den Gedichten kommen dann auch seine Lieder, die sich unter anderem mit der Bedeutung eines Wortes für einen schreibenden Menschen beschäftigen. Alles in einem erwartet den Zuhörer ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Liedern und Geschichten aus dem Leben.

 

Poetisches Kirschblütenfest 2016

Rosa Blütenträume verwandeln Straßenräume. Fernöstliches Flair und eine nachhaltige Festtagskultur mit flexiblem Freiraumaufenthaltsmöbiliar ermöglichen Spontandialoge.

Trotz anders lautender Gerüchte lieben die Steilshooper Bäume mehr als Beton. Nicht nur, daß sie sich wacker für den Erhalt derselben mittels eines Bürgerbegehrens im letzten Jahr einsetzten, nein sie befeiern ihre Baumschönheiten geradezu in hymnisch-heidnischer Weise. Aber welche Schönheiten es sind, wissen die wenigsten. Und davon soll hier die Rede sein. Weiterlesen