Koordinierungskonferenz Steilshoop

Liebe Steilshooperinnen und Steilshooper,

zur nächsten Sitzung der Koordinierungskonferenz Steilshoop möchten wir Sie ganz herzlich einladen.

Bevor wir unsere Tagesordnung abarbeiten, ist es leider notwendig, unserem Freund und langjährigen Kampfgefährten Peter Dreller zu gedenken. Er verstarb völlig unerwartet am 5. Februar dieses Jahres wenige Tage vor seinem 77. Geburtstag.

Als Tagesordnung schlagen wir vor:

1. Integriertes Entwicklungskonzept / Masterplan Steilshoop

Auf der letzten Sitzung der Koordinierungskonferenz am 6. Februar dieses Jahres wurde beklagt, dass die Behörden in zahlreichen Einzelmaßnahmen im Stadtteil unkoordiniert und zum Teil kontraproduktiv arbeiten. Es wurde die Forderung nach einem Masterplan für Steilshoop aufgestellt. In einem Brief an den Ersten Bürgermeister (vgl. Protokoll der Koordinierungskonferenz vom 6. Februar) haben die Sprecher diese Forderung gestellt. Eine Antwort liegt noch nicht vor.

2. ÖPNV

Bernd-Dieter Schlange und Martin Kersting hatten am 24. Februar ein Gespräch mit der Hochbahn vornehmlich zur Planung der U 5. Es ist zugesagt, dass die Steilshooper Fragen zum ÖPNV (vgl. Protokoll der Koordinierungskonferenz vom 6. Februar, Fußnote) bis zur Sitzung beantwortet werden.

3. Mieterhöhung bei der Vonovia

Wie bedrückend die angekündigten Mieterhöhungen im Kontext der Renovierungen empfunden werden, beweist eine von rund 70 Mietern besuchte Veranstaltung der LINKEN am 2. März. Ein Vertreter der Vonovia lehnte die Teilnahme an der Diskussion aufgrund des parteilichen Charakter der Veranstaltung ab, allerdings gibt es eine Zusage für ein Gespräch, so es von einem parteilich ungebundenem Gremium organisiert wird: Eine Aufgabe für die Koordinierungskonferenz!

4. Verschiedenes

Das Protokoll der letzten Sitzung vom 6. Februar 2017 finden Sie hier.

Vorzugsvariante versus Mittelachsensanierung?

Bleiben wir mal bei der Sache und schieben beiseite, dass Politiker immer gerne auf Widerspruch eindreschen, wenn dieser personifizierbar ist. Anstatt dankbar zu sein, wenn Bürger mitdenken, werden sie in Ecken gestellt und es wird der Eindruck erweckt, es werde nur Parteiengezänk verlautbart.

Bei den Planungen zur U5, speziell den Auswirkungen auf das Zentrum von Steilshoop, haben die Fachleute der Hochbahn ca. 100 Steilshoopern den Sachstand persönlich vorgestellt: Als Gründe für eine einzige Haltestelle wurden genannt, dass dies wirtschaftlich sein muss, zentral für viele Fußgänger erreichbar und aufgewertet (städtebaulich) soll diese Ecke Steilshoops auch werden. Weiterlesen

Koordinierungskonferenz Steilshoop

Liebe Steilshooperinnen und Steilshooper,

zur nächsten Sitzung der Koordinierungskonferenz Steilshoop möchten wir Sie ganz herzlich einladen. Als Tagesordnung schlagen wir vor:

1.      Marktfläche Steilshoop

Am 17. Januar ist mit den vorbereitenden Arbeiten (Baumfällungen) für die Umgestaltung des Schreyerrings begonnen worden, wobei bisher die Ergebnisse des zwischen der Initiative „Kahlschlagstoppen“, der Bezirkspolitik und der Wohnungswirtschaft ausgehandelten Kompromisses eingehalten worden sind. Die Annahme der Koordinierungskonferenz, dass der Bezirk die Arbeiten nur deswegen beginne, weil er Informationen habe, dass die U 5 nicht gebaut werde (Vgl. Protokoll vom 12. Dezember 2016), hat sich als falsch heraus gestellt, so dass entweder von einer gigantischen Verschwendung von Steuergeldern oder von einer Umgehung der Bürgerbeteiligung, wie ein Brief des Landesrechnungshofes an die Sprecher der Koordinierungskonferenz nahe legt, auszugehen ist.

2.      U 5: Steilshooper Fragen

Auf ihrer Sitzung am 13. Juli 2017 (vgl. Protokoll) hat die Koordinierungskonferenz gefordert, auch die in diesem Jahrtausend projektierten Schienenanbindungen nach Steilshoop auf ihren Nutzen zu überprüfen und diesen mit dem der geplanten U 5 zu vergleichen. Parallel dazu stehen die Forderungen nach einer besseren Busanbindung. Bernd-Dieter Schlange und Martin Kersting werden berichten und gegebenenfalls Vorschläge für das weitere Agieren machen.

3.      Mieterhöhungen Vonovia

Die Vonovia hat zum Teil drastische Mieterhöhungen für die Bewohnerinnen und Bewohner des zur Zeit in der Sanierung befindlichen Block 16 angekündigt. Bei Aufschlägen von bis zu 40% der Kaltmiete kommt das einer Vertreibung der bisherigen Mieter gleich. Der Stadtteil ist aufgefordert zum Handeln.

4.      Einkaufszentrum Steilshoop

Auf  ihrer Sitzung am 31. Oktober 2016 hat die Koordinierungskonferenz sich mit dem Einkaufszentrum beschäftigt und eine Resolution zur Unterstützung der politischen Initiativen in der B.V. verfasst. Ein Mitglied der Bezirksversammlung wird berichten.

5.      Verschiedenes

Das Protokoll der letzten Sitzung vom 12. Dezember 2016 finden Sie hier.

1 2 3