Im Salon: Zur Reform des Sexualstrafrechts

B_b_G

Nein heisst Nein. Das ist doch klar. Darüber besteht über alle Fraktionen (nicht nur im Bundestag) Einigkeit. Aber wie gießt man das in Gesetzestexte, ohne dass Schaden angerichtet wird, ohne dass man nur Augenwischerei betreibt?

Diese und ähnliche Fragen behandelt Sozialökonom Goswin Luksch in seinem Vortrag

NEIN HEISST NEIN – ZUR REFORM DES SEXUALSTRAFRECHTS

am MITTWOCH, den 10. AUGUST 2016, 19.00 UHR im JETZT in der GRÜNDGENSSTRASSE 22

Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.