Antwort der Hochbahn an die Koordinierungskonferenz

von Bernd Dieter Schlange

Jetzt liegt die Antwort der Hochbahn auf ein Schreiben der Koordinierungskonferenz Steilshoop vor.

Weitere Verbesserungen für den Busverkehr in Steilshoop sind geplant

Zunächst gibt es zwei erfreuliche Nachrichten:

Zum einen sollen die Fahrpläne der Linien 26 und 118 zum Fahrplanwechsel im Dezember besser abgestimmt werden. Es bleibt aber offen, wie weit diese Abstimmung geht, ein 10-Minuten-Takt vom Rübenkamp nach 21 Uhr (der von der Fahrtenzahl unproblematsich wäre) wurde jedenfalls nicht zugesagt (aber auch nicht ausgeschlossen).

Zum anderen wird die Prüfung einer Haltestelle der Linie 277 an der Ecke Steilshooper Straße/Steilshooper Allee wieder aufgenommen. Hier hatte die Hochbahn bereits 2015 die Umsetzung der Maßnahme vorgeschlagen und auch im Regionalausschuss vorgestellt, dort gab es Bedenken der Polizei. Da der Regionalausschuss (wieder einmal) keinen Grund sah, sich für die Interessen der Steilshooper Bürger einzusetzen, geriet die Angelegenheit damit aufs Abstellgleis. Dank der Arbeit der Koko will die Hochbahn sich jetzt wieder damit befassen, wir würden uns freuen, wenn der Regionalausschuss uns diesmal ernsthaft unterstützt. Weiterlesen

Aufrufe: 689

U5 als Alibi

von Bernd Dieter Schlange

Wenn man die Zeitungen liest, möchte man meinen, der ÖPNV in Steilshoop sei so gut, dass jetzt nur noch eine U-Bahn in die City Nord fehlt, um unser Glück zu vervollkommnen.

Dass dem nicht so ist, weiß jeder, der regelmäßig den Bus nach Steilshoop benutzt.

Und die Probleme, von denen gleich die Rede sein soll, werden uns auch noch viele Jahre begleiten, selbst wenn die U-Bahn diesmal kommen sollte. Denn wer realistisch denkt, wird wissen, dass so ein Vorhaben schon 10 Jahre braucht. Weiterlesen

Aufrufe: 1496

Winterliche Worte – Das Konzert zur Finissage

Ein Bühnenprogramm von und mit Sascha Koratkewitsch

“Winterliche Worte” ist eine Mischung aus Gedichten und Liedern mit sanfter Gitarrenbegleitung. Keineswegs traurig, dunkel oder böse. Es sind Geschichten, die im Laufe der letzten 8 Jahre entstanden sind. Sie erzählen von Begegnungen, Erlebnissen und Erinnerungen. Die Gedichte die zu hören sein werden, sind zugleich Teile eines Hörbuches mit dem Titel „Gedichte aus dem Nichts“ welches 2017 erscheint. Der Liedermacher und Erzähler Sascha Koratkewitsch schildert darin in seiner zurückhaltenden Art und Weise z.B. seine Schreibzeit oder einen zunächst alltäglich erscheinenden Spaziergang im November.

Zu den Gedichten kommen dann auch seine Lieder, die sich unter anderem mit der Bedeutung eines Wortes für einen schreibenden Menschen beschäftigen. Alles in einem erwartet den Zuhörer ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Liedern und Geschichten aus dem Leben.

 

Aufrufe: 549

Im Salon: Zur Reform des Sexualstrafrechts

B_b_G

Nein heisst Nein. Das ist doch klar. Darüber besteht über alle Fraktionen (nicht nur im Bundestag) Einigkeit. Aber wie gießt man das in Gesetzestexte, ohne dass Schaden angerichtet wird, ohne dass man nur Augenwischerei betreibt?

Diese und ähnliche Fragen behandelt Sozialökonom Goswin Luksch in seinem Vortrag

NEIN HEISST NEIN – ZUR REFORM DES SEXUALSTRAFRECHTS

am MITTWOCH, den 10. AUGUST 2016, 19.00 UHR im JETZT in der GRÜNDGENSSTRASSE 22

Der Eintritt ist frei.

Aufrufe: 560

Abenteuer Schachfeld

Unfall am SchachfeldOh Schreck!

Pfingstsonntag 2015 ca. 18:15 Uhr. Aus Richtung Gründgensstraße kommend schrammt ein Skoda über die Randbegrünung, hebt leicht ab und kommt auf einem der Schachtische zu stehen. Nur wenige Minuten vorher wurde der Schachtisch noch bespielt — reines Glück, dass da nicht noch mehr passierte…

Empfehlung: zwei oder drei Findlinge oder drei Poller dort platzieren, um eine Gefährdung an dieser Stelle zu vermeiden (der Unfallfahrer wohnt im Gropiusring).  Weiterlesen

Aufrufe: 1103

1 2 3 4